Food/ Pizza

Regenbogen-Pizza

Pizza Passion - Regenbogen-Pizza

Dieser Post enthält Werbung.
Heute geht es rund, denn ist Pizza-Zeit! Liebt ihr die italienische Küche genauso sehr wie ich? Habt ihr auch einen Lieblingsitaliener, dem ihr regelmäßig einen Besuch abstattet? Mein Lieblingsitaliener heißt „da Pipo“ und er ist natürlich der allerbeste Pizzabäcker und Zauberkoch von Pasta der Welt. Ich bin oft zu Familienfeiern dort und mein Vater isst immer Pizza-Napoli. Er schwört, dass er noch nie irgendwo eine bessere Napolipizza gegessen hat. Unser Pipo steht natürlich auch noch selbst in der Küche und seine Mitarbeiter sind alle echte Italiener.

Mein Portemonnaie würde es nicht hergeben, jedes Mal beim Italiener Pizza essen zu gehen. Die Tiefkühlpizzen und Fertigteige sind aber nicht annähernd so lecker, wie frische Pizza. Da hilft nur eins: Pizza selber machen.

Als ich einen Anruf von Tobias bekam und er mich fragte, ob ich an der Blogparade Pizza Passion teilnehmen wolle, hatte ich keinen Grund mehr, mich nicht an meine erste eigene Pizza zu trauen. Zu dieser Blogparade wurden fünf Food-Blogger von Villeroy & Boch eingeladen, um ihre jeweilige Lieblingspizza auf ihrer Partyplatte zu zeigen. Diese Platte ist Teil der neuen Kollektion "Pizza Passion“*. Ich bin sicher, da ist für jeden von euch etwas dabei, denn Pizzen kann man ja in unendlich vielen Varianten zubereiten. Meine Regebogenpizza ist rein vegetarisch und sieht nicht nur farbenfroh aus, sondern schmeckt auch mindestens genauso lecker.

Pizza Passion - Regenbogen-Pizza

Regenbogen-Pizza

Portionen: 8-16

Zutaten

  • Zutaten für einen originalen Pizzateig:
  • 500g Weizenmehl
  • 250ml Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 10 g frische Hefe
  • Prise Salz
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Zutaten Topping:
  • 200g Brokkoli
  • 200g rote Beete
  • 100g gelbe Paprika
  • 100g Möhren
  • 100g Kirschtomaten
  • 100g rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauch Zehen
  • Kräuter
  • 2 Hände voll Reibekäse

Anleitung

1

Das Mehl sieben und mit den anderen Zutaten in eine große Schüssel geben. Wenn ihr frische Hefte verwendet, müsst ihr sie vorher in ein wenig Wasser auflösen und sie anschließend zu den Zutaten in die Schüssel geben, ohne dass sie verklumpt.

2

Besonders wichtig ist, dass der Pizzateig richtig gut geknetet wird. In Italien machen das die Hausfrauen und die Pizzabäcker mit der Hand – rund (zehn Minuten lang). Allerdings ist das anstrengend, deshalb kann auch den Mixer oder eine Küchenmaschine benutzen. Erst wenn der Teig glatt und geschmeidig ist, ist er fertig. Dann müsst ihr ihm eine Ruhephase von 1,5 – 2 Stunden geben, damit die Hefe gut aufgehen kann.

3

Der Teig ist fertig, wenn er auf das Doppelte des vorherigen Umfangs aufgegangen ist. Besonders gut wird der Teig, wenn er an einen warmen Platz gestellt wird. Anschließend den Teig ausrollen und auf ein Blech legen.

4

Olivenöl auf dem Teig gleichmäßig verstreichen. Den kleingehackten Knoblauch und die Kräuter darauf verteilen. Anschließend den Käse gleichmäßig über die Pizza streuen.

5

Anschließend das Gemüse klein schneiden und wie ein Regebogen auf dem Teig verteilen (am besten in der Mitte beginnen) und dann ab in den Ofen.

6

Die Pizza bei 250° im vorgeheizten Backofen (Umluft) etwa 10 – 15 Minuten backen. Eine knusprige Pizza sollte bei 200 Grad langsam gebacken werden. Wer die Pizza etwas lockerer bzw. weicher mag, kann sie die Backzeit um einige Minuten verkürzen. Fertig!

Regenbogen Pizza

Zutaten für einen originalen Pizzateig:
500g Weizenmehl
250ml Wasser
1 Päckchen Trockenhefe oder 10 g frische Hefe
Prise Salz
3 Esslöffel Olivenöl

Zutaten Topping:
200g Brokkoli
200g rote Beete
100g gelbe Paprika
100g Möhren
100g Kirschtomaten
100g rote Zwiebeln
2 Knoblauch Zehen
Kräuter
2 Hände voll Reibekäse

1. Das Mehl sieben und mit den anderen Zutaten in eine große Schüssel geben. Wenn ihr frische Hefte verwendet, müsst ihr sie vorher in ein wenig Wasser auflösen und sie anschließend zu den Zutaten in die Schüssel geben, ohne dass sie verklumpt.

2. Besonders wichtig ist, dass der Pizzateig richtig gut geknetet wird. In Italien machen das die Hausfrauen und die Pizzabäcker mit der Hand – rund (zehn Minuten lang). Allerdings ist das anstrengend, deshalb kann auch den Mixer oder eine Küchenmaschine benutzen. Erst wenn der Teig glatt und geschmeidig ist, ist er fertig. Dann müsst ihr ihm eine Ruhephase von 1,5 – 2 Stunden geben, damit die Hefe gut aufgehen kann.

3. Der Teig ist fertig, wenn er auf das Doppelte des vorherigen Umfangs aufgegangen ist. Besonders gut wird der Teig, wenn er an einen warmen Platz gestellt wird. Anschließend den Teig ausrollen und auf ein Blech legen.

4. Olivenöl auf dem Teig gleichmäßig verstreichen. Den kleingehackten Knoblauch und die Kräuter darauf verteilen. Anschließend den Käse gleichmäßig über die Pizza streuen.

5. Anschließend das Gemüse klein schneiden und wie ein Regebogen auf dem Teig verteilen (am besten in der Mitte beginnen) und dann ab in den Ofen.

6. Die Pizza bei 250° im vorgeheizten Backofen (Umluft) etwa 10 – 15 Minuten backen. Eine knusprige Pizza sollte bei 200 Grad langsam gebacken werden. Wer die Pizza etwas lockerer bzw. weicher mag, kann sie die Backzeit um einige Minuten verkürzen. Fertig!

Pizza Passion - Regenbogen-Pizza

Ich gebe zu, ich kannte die Firma lange Zeit nur von den Fliesen im Haus meiner Eltern. Dass die Firma auch Geschirr herstellt, erfuhr ich allerdings schon vor zwei Jahren auf dem größten Flohmarkt in Brüssel, denn dort kaufte ich sechs Teller „altes Strohmuster“ mit der Markung „Villeroy & Boch Dresden“.

Das Unternehmen* aus dem Saarland gibt es seit mehr als 260 Jahren. François Boch gründete 1748 eine Töpferei in Lotringen. 1791, als die Firma Boch schon über Lothringen hinaus im gesamte Saargebiet bekannt und auch in Luxemburg erfolgreich war, gründete Nicolas Villeroy eine Steingutfabrik in Voudrevange und wurde zum Konkurrenten der Firma Boch. 1836 schlossen sich die beiden Firmen schließlich mit ihren drei Werken zum Unternehmen „Villeroy & Boch“ zusammen. Eine der wenigen Familienbetriebe, die sich so lange halten konnte, ohne von jemand größerem aufgekauft zu werden. Das finde ich wirklich schön! In der neuen Produktlinie werden stilvolle Pizzaplatten und passende Utensilien angeboten.


Hier habe ich auch ein kleines Video dazu gedreht:


Diese lieben Blogger stellen folgende Pizzen vor:

Sonntag: Döner-Pizza beim Kuchenbäcker

Montag: Pizza Portuguesa com frango piri piri bei Volle Lotte

Dienstag: Flammkuchen bei Jils fluffy pastries

Mittwoch: Pizza Ruccola mit Parmaschinken bei Experimente aus meiner Küche

Freitag: Fruchtige Dessertpizza bei Law of Baking

Was ist eure Lieblingspizza?

Bis dann. Eure Laura

* In freundlicher Zusammenarbeit mit Villeroy & Boch

Vielleicht magst du auch

4 Kommentare

  • Antworten
    Charlotte
    12. August 2016 um 11:25

    Gestern hatten wir in NRW einen tollen Regenbogen und heute ist bei uns Pizzatag – wenn dass nicht passt. Auf meine Pizza kommen aber noch Champignons und Pepperoni. Ich kann es kaum erwarten, dass der Arbeitstag vorbei ist. LG Charli

  • Antworten
    Jana
    5. August 2016 um 21:14

    Sehr coole Idee das so wie ein Regenbogen aufzubauen 🙂
    Das Auge isst ja bekanntlich mit 😛
    Gerade war ich bei Nachbarn zum Pizzaessen, die hatten einen Pizzawagen im Hof, der auch außergewöhnliche Pizzen mit Maultaschen, Kartoffeln und sogar Leberwurst mit Saurkraut macht 😀 Aber richtig genial und so innovativ einfach 🙂

  • Antworten
    Fruchtige Dessert-Pizza Passion [Werbung] - Law of Baking
    5. August 2016 um 6:57

    […] Laura, TryTryTry (Donnerstag) […]

  • Antworten
    Saskia
    4. August 2016 um 18:33

    Liebe Laura, wie immer grenzenlos köstlich deine Kreationen!!! LG Sas

  • Schreibe einen Kommentar zu Jana Antwort abbrechen