Gastpost: Travelguide für Antibes
Frankreich, Travel, Travelguide

Gastpost: Travelguide für Antibes

In den nächsten Monaten werden hier ab und zu ein paar Gastautoren rumspringen, die ich mir eingeladen habe! Sie unterstützen mich in meiner Unizeit, in der es oft stressig werden kann und ich dann nicht genug Zeit habe, selber zu bloggen. Nehmt sie nett auf und stattet ihnen auch einmal einen Besuch ab! Bis dann. Eure Laura


Hallo zusammen! Ich bin Marianne und blogge für gewöhnlich auf Deliriumskind. Heute darf ich euch für die liebe Laura von meinem zweiten Zuhause erzählen: wenn ich nämlich keine Lust auf das schöne Bayern habe, dann kann es gut sein, dass man mich in Antibes antrifft. Nach einem Austausch und vielen, vielen Urlaubstagen dort kann ich euch so einiges über die schöne Stadt an der Côte d'Azur erzählen und ich habe schon gemerkt, dass ein Post dafür eigentlich gar nicht ausreicht. Genauso wenig wie eine Woche Urlaub. Aber ich entführe euch für heute in die schönsten Ecken der Stadt - und den Rest dürft ihr einfach selbst kennenlernen.

Yachten Antibes Travel Strand Frankreich


Strand & Co.


Sonne, Strand, Meer: das ist wohl eine der Vorstellungen, die man gerne mit der Côte d'Azur verbindet. Und im Gegensatz zu Nizza mit dem Kieselstrand verfügt Antibes über einen wunderbaren Sandstrand - der ist gerade im Sommer sehr gut besucht. Mein Tipp: wem ein, zwei Stunden am Strand reichen, dann am besten spätnachmittags oder am frühen Abend. Hier findet man hauptsächlich einheimische Heimkehrer am Meer vor und es kann schon mal passieren, dass einer vom Anzug in die Badehose wechselt, die Aktentasche in den Sand schmeißt und vor dem Abendessen noch schnell eine Runde schwimmen geht. Denn warm genug ist es abends allemal noch und wer sich auskennt, der geht in Antibes sowieso nicht vor 20 Uhr abends essen. 😉

Die Alternative für einen ganzen Tag am Strand: für 20 bis 30 Euro an einem der privaten Strandabschnitte eine Liege mieten. Klar gibt's da die Anbieter, bei denen es aussieht wie in Bibione am Strand: reihenweise blanke Liegen, Banana Boats und gestreifte Minischirme mit Fransen - aber Antibes wäre nicht Antibes, wenn es hier nicht auch eine luxuriöse Alternative gäbe. Im Open Plage in Golfe-Juan gibt's dicke gepolsterte Liegen, ein Kellner bringt die Getränke und mittags kann man sich im Strandrestaurant die beliebten Fritures - winzige frittierte Fischchen - und gegrillten Fisch zu Gemüte führen. Nicht ganz so billig wie ein Tag auf dem Handtuch, aber an der French Riviera darf man sich ruhig mal einen Tag Luxus gönnen.

Open Plage: Strandrestaurant und privater Strand.
Bd des Freres Roustan, Golfe-Juan Vallauris, Antibes.


Südländische Natur am Cap d'Antibes


Antibes bietet nicht nur Stadt, sondern auch die volle Portion Natur: das Cap d'Antibes. Angefangen an der wunderschönen Plage de la Garoupe führt ein wilder Wanderweg am Meer entlang rund um das Cap und endet bei der Villa Eilenroc. Im Reiseführer steht zur Dauer der Wanderung meistens 2 Stunden, aber das könnt ihr ruhig vergessen. Ihr werdet allein zwei Stunden damit verbringen, die phänomenale Aussicht zu bewundern, und weitere zwei damit, zu rätseln, wer in den luxuriösen Villen mit den Zwei-Hektar-Gärten am Cap wohnen könnte. Denn hier wohnen tatsächlich Menschen - aber nur solche, die einen Geldbeutel mit mindestens acht Nullen drin besitzen. Auch das Hôtel du Cap Eden Roc steht direkt an der Spitze des Caps - neben dem Negresco in Paris eines der sagenumwobenen Luxushotels, in dem sich Stars wie Sharon Stone und Brad Pitt während der Filmfestspiele entspannen. Von türkisen Meer, dümpelnden Yachten hinter Felsen und Thymianduft könnte ich stundenlang schwärmen - aber das muss man einfach erlebt haben. Also vergesst nicht, die guten Turnschuhe einzupacken!


Yachten Antibes Travel Strand Frankreich


Nächtlicher Hafenstreifzug


Zugegeben, der Port Vauban in Antibes ist einer der Orte, an denen man am allerbesten erkennt, dass die Côte d'Azur ein Ort der Reichen und Schönen ist - am Quai des Milliardaires liegt eine riesige Yacht neben der anderen. Ein Spaziergang am Kai entlang ist vor allem abends wunderschön, wenn es bereits dunkel ist. Beeindruckende Schiffe aus aller Welt liegen hier und warten auf ihren Besitzer oder Mieter - und wenn man ein bisschen springen kann, dann erhascht man sogar einen Blick ins Innere der Giganten. Und der ist meist nicht zu verachten: riesige Pools, Fernsehbildschirme, luxuriöse Räume - bei den Yachten lügen die Filme ausnahmsweise nicht. Aber genug vom Luxus, wir gehen noch weiter. Keine 200 Meter vom Kai entfernt kann man auf der Hafenmauer Antibes' größten Menschen treffen: "Le Nomade" heißt die riesige Statue aus weißen Buchstaben, die auf der Hafenmauer sitzt und auf das Meer hinausschaut. Ich leiste ihm abends gern Gesellschaft. Im Rücken die Lichter des Hafenviertels von Antibes, das gerade im Sommer nie zur Ruhe kommt und vor einem das ruhige Meer, das plötzlich nicht mehr azurblau ist, sondern ganz dunkel - bis auf die vereinzelten Yachten, die draußen funkeln. Und nach dem Spaziergang wartet selbstverständlich ein Glas Nizzaer Wein in einem der unzähligen Bistros im Hafenviertel.

Wunderschöne Altstadt


Während in Juan les Pins die volle Ladung Tourismus auf einen zukommt - viele Hotels, Läden mit Strandmode an allen Ecken und Enden und überteuertes Eis am Strand -, sollte man sich die Altstadt in Antibes nicht entgehen lassen. Hier findet das echte Leben statt. Hier sind die normalen Menschen unterwegs. Und hier kaufe ich französische Zeitschriften in der Librairie, feine Kuchen in der Pâtisserie, ein Club Sandwich als schnelles Mittagessen. Zwischen Läden und Restaurants findet man rund um das Musée Picasso immer wieder in kleine Gässchen hinein, in denen sich heimelige Bistros hinter Hibiskustöpfen verstecken und des Öfteren ein Brunnen zur Pause einlädt. Und wer gut essen gehen möchte, der wird hier ganz sicher fündig.
(Rue du Migrainier, Cours Masséna und deren Umgebung)

Gelateria Del Porto


Von außen ist die kleine Eisdiele direkt am Cours Masséna bestenfalls unauffällig - in der Theke wartet das beste Eis der Stadt. Schokoeis, fast schwarz, Vanilleeis übersät mit den kleinen schwarzen Punkten der echten Vanille, Sorbets mit frischen Früchten - traumhaft, einfach traumhaft. Vielleicht nicht nur das beste Eis der Stadt, sondern auch das beste der Region: man munkelt es zumindest.

Gelateria Del Porto:
4 Rue Aubernon, 06600 Antibes, Frankreich


Yachten Antibes Travel Strand Frankreich Markt

Yachten Antibes Travel Strand Frankreich Markt


Käse, Oliven, Lavendel


Mitten in der Altstadt ein Dach mit der Aufschrift "Marché Provençal": ein Besuch auf dem berühmten Markt darf auf keinen Fall fehlen. Neben alltäglichen Lebensmitteln wie dem frischen Obst und Gemüse aus der Region findet man hier alle Spezialitäten, die es an der Côte d'Azur zu genießen gibt: Olivenöl, korsischen Käse, die berühmte Savon de Marseille, Oliven in allen Farben und Formen, frischen Fisch und nicht zu vergessen Tapenade: der bekannte Aufstrich aus Oliven und Anchovis, der sich immer beim typischen Aperitif findet. Außerdem Gewürze und Salze, kandierte Früchte und frisches Gebäck - da kann es schon mal passieren, das am Ende des Marktes auch Ebbe im Portemonnaie herrscht. Was ich persönlich am allerschönsten finde: nicht die Touristen, sondern auch viele Einheimische erledigen hier ihren täglichen Einkauf, man ist hier mitten im Alltag angelangt. Und dann finde ich mich oft am Käsestand wieder, mitten in einem angeregten Gespräch mit dem Händler, der mit Eifer von seiner Arbeit hier erzählt - und nebenbei so das eine oder andere Stück köstlichen Schafskäse zum Probieren über die Theke wandern lässt. Einfach traumhaft!

Marché Provençal: vormittags Lebensmittelmarkt, nachmittags Kunstmarkt.
1828 Cours Masséna, 06600 Antibes.

War jemand von euch schon in Antibes oder sonst irgendwo an der Côte d'Azur und hat noch Geheimtipps auf Lager? Ich freue mich immer, wenn ich neue Orte entdecken kann!