Travel

Laura goes the USA - Washington & Tucson

Laura goes the USA - Washington & Tucson

Ich bin zurück! Aus dem Land, wo Träume wahr werden. Das Land über dem großen Teich.. Und so weiter. Ihr wisst schon. Es jetzt nicht mal eine Woche her, als ich wieder deutschen Boden betrat, aber ich habe so viele Fotos für euch, dass ich so schnell wie möglich damit anfangen wollte, sie euch zu zeigen, damit wir das alles in diesem Jahr noch schaffe. Heute geht es vor allem um meine Hinreise und die Tage in Tucson. Die meiste Zeit haben wir ja in New York verbracht, weshalb dazu auch noch mehr zeigen kann.

Der Hinflug gestaltete sich schon als etwas schwierig. Alex und ich sind ja nun schon sehr oft Standby geflogen (Mitarbeiter einer Fluggesellschaft können Standby fliegen und Travelpartner mitnehmen. Standby bedeutet, dass du sehr viel weniger für dein Ticket zahlst, aber nur mitkommst, wenn noch Plätze im Flugzeug frei sind). Daher dachten wir uns, dass das irgendwie schon klappen wird. Bis zu dem Zeitpunkt war ich immer mitgekommen, auch wenn die Buchungslage schlecht aussah. Wir wollten mit United Airlines fliegen, da sie die einzigen sind, die von Berlin aus fliegen und auch Travelpartner akzeptieren. Meine Mutter flog das erste Mal Standby. Leider war dieser Flug komplett ausgebucht und der für den nächsten Tag sah auch nicht besser aus. Es flog nur einmal am Tag eine Maschine von United nach Newark. Deshalb mussten wir uns eine Alternative überlegen und beschlossen, über Zürich in die USA einzufliegen. Den Flug nach Zürich bekamen wir. Den Flug nach Washington auch. Von da war geplant, weiter nach Phoenix zu fliegen. Es gab leider keine Direktflüge aus Europa nach Phoenix.

Achtung! Ab sofort findet ihr alle Travel Beiträge von TRY TRY TRY auf dem neuen Travel Blog Try And Travel!


Laura goes the USA - Washington

Laura goes the USA - Washington

Laura goes the USA - Washington


Achtung! Ab sofort findet ihr alle Travel Beiträge von TRY TRY TRY auf dem neuen Travel Blog Try And Travel!

Vielleicht magst du auch

6 Kommentare

  • Antworten
    Charlotte
    9. November 2015 um 21:58

    Ach Laura, das sieht super aus! Auch wenn der Start zugegebenermaßen ganz schön turbulent klingt. Ich glaub meine Nerven würden blankliegen, wenn ich 10x umplanen müsste. Aber wenn es sich lohnt und man zudem noch an Orte kommt, die man vielleicht gar nicht auf dem Radar hatte- umso besser oder? 🙂 Bin schon gespannt auf die restlichen Fotos!

    • Antworten
      Laura
      10. November 2015 um 9:00

      Ja, für mich ist es im Prinzip ja auch nix. Ich muss mich dann erstmal 3 Tage danach davon erholen. 😀 Aber dann gehts auch wieder.

  • Antworten
    Ghost
    9. November 2015 um 19:05

    Es ist wirklich beneidenswert wieviel du reisen kannst! Echt klasse. Super schöne Bilder!

  • Antworten
    Kate Rebel
    8. November 2015 um 17:48

    So ein schöner Post mit vielen tollen Fotos, da bekommt man direkt Fernweh! 🙂
    Ich war ebenfalls mal 2012 in NYC und freue mich daher schon, was du so berichten wirst. Hoffentlich schaffe ich es auch bald wieder mal über den Teich - es gibt halt doch einfach so viel zu sehen 🙂

    Liebe Grüße,
    Kate

    • Antworten
      Disney
      19. Juli 2016 um 15:32

      Thanks for helping me to see things in a dieferfnt light.

  • Antworten
    Anna
    8. November 2015 um 15:57

    Sehr cool! Ich freu mich auf Fotos und Berichte!! 🙂
    Ich war 2012 auch in den USA, somit bin ich gespannt, was du so unternommen hast 🙂

    Ganz liebe Grüße!
    Anna

  • Schreibe einen Kommentar zu Ghost Antwort abbrechen