DIY

Stricken lernen! – Erfahrungsbericht

Makerist_Stricken_Schal_Erfahrungsbericht

Dieser Post enthält Werbung.

Ich liebe es, Dinge selbst zu machen. Gerne greife ich zum Pinsel, zur Bohrmaschine oder zur Säge. An Dingen, die ich selber gemacht habe, kann ich mich gar nicht satt sehen! Deshalb teile ich auch gern mit euch meine Ergebnisse und durch eurer Feedback weiß ich, dass ihr DIY genauso gerne mögt, wie ich. Wenn man also diesen Fakt über mich weiß, ist es fast schon etwas lustig, dass ich mich an klassische Techniken, die so alt sind, dass man damals den Begriff DIY nicht mal kannte, überhaupt nicht nutze. Ich habe keine Nähmaschine zu Hause. Ja, auch ich greife zu Nadel und Faden, aber dann sind es eben auch nur kleine Dinge, die man schnell vernähen kann. Ja, auch ich nutze Wolle, aber höchstens, um sie mit meiner Strickliesel zu bearbeiten.

Die klassischen Techniken, die man früher im Handarbeitsunterricht lernte, kann ich alle nicht. Weder sticken, noch nähen, noch stricken. Bis vor kurzem zumindest, denn beim letzteren hat sich das geändert. Makerist* lud mich ein, ihren Grundkurs „Stricken“ einmal ausprobieren. Dies wird also kein klassischer DIY-Post und die Stricktanten unter euch, werden gähnen bei diesem Thema. Trotzdem möchte ich euch gerne heute über meine Erfahrungen mit diesem Kurs erzählen und damit vor allem die unter euch ansprechen, die nun auch endlich Stricken lernen möchten! Continue reading…

8 Comments
Related posts
Visitenkarten selbermachen!
17. Januar 2016
Personalisierte Anhänger für eure Weihnachtsgeschenke
25. Dezember 2015
Blogging under the mistletoe: 10 Ideen, deine Weihnachtsgeschenke zu verpacken!
20. Dezember 2015
Food

Ananas-Brownies mit Eiscreme & Gewinne einen eismann-Gutschein

Eismann-Ananas-Brownies-mitEiscreme

Dieser Post enthält Werbung.

Ein paar Tage war der Januar wirklich, wie er im Bilderbuch steht. Es war bitterkalt, Schnee knirschte unter den Schuhen bei jedem Schritt und einfach alles erinnerte an ein Winterwunderland. Das war wirklich schön. Wenn man nun raus sieht, ist das Wetter eher bescheiden. Den ganzen Tag regnet es und bei so einem Winter wünscht man sich gar keinen Winter mehr. Wenn es so aussieht, können wir auch gleich zum Frühling vorspulen, oder? Das dachte sich wohl auch das Wetter, denn gestern schien dann die Sonne so sehr, als wäre der Frühling bereits angekommen!

Verrückt dieses Wetter und diese Vermischung. Da mache ich doch gleich mit und trage meinen eigenen Teil dazu bei. Ich habe euch heute Eiscreme-Dessert von eismann* mitgebracht. Eis im Winter ist jetzt auch nicht das normalste, aber wenn das Wetter macht was es will, dann mache ich das jetzt ganz einfach auch! Im Allgemeinen fand ich diese gesellschaftliche Beschränkung auf bestimmte Jahreszeiten schon immer total doof. Ich mag Eis eben, wieso soll ich dafür bis zum Sommer warten? Eis schmeckt im Winter mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser! Continue reading…

8 Comments
Related posts
Käsekuchen mit Valentinsherzen & Gewinne eine Kamera von Lomography
31. Januar 2016
Baby, it’s Donut-Time!
10. Januar 2016
Unser Weihnachtsmenü 2015
21. Dezember 2015
Allgemein

Hello February

Februar

Der erste Monat ist bereits geschafft. Nun haben wir nur noch 11 Monate von 2016! Nachdem der Januar ein wirklich entspannter Monat war, können wir nun im Februar so richtig durchstarten. Für mich ist er ja immer so ein rosa-roter Monat. Meine Mama hat gleich am ersten Tag Geburtstag und am 14. Februar ist schließlich Valentinstag! Wie kann dieser Monat eigentlich nicht schön werden? Ende des Monats fliege ich dann auch das erste Mal in diesem Jahr ins Ausland. Wohin die Reise gehen wird, wird noch nicht verraten. Nur so viel gesagt: Es hat etwas mit Schnee zu tun!

Ansonsten habe ich natürlich wie immer ein paar schöne Produkte für euch, neue Shopvorstellungen und meinen Instagram-Rückblick von Januar! Lasst uns den Februar zu einem ganz tollen und unvergesslichen Monat machen! Continue reading…

1 Comment
Food

Käsekuchen mit Valentinsherzen & Gewinne eine Kamera von Lomography

Valentinstag_Kaesekuchen_Herzen_Himbeeren_Oreos

Ein Tag, der kaum mehr die Geister spaltet, ist wohl der Valentinstag. Die einen sagen, es ist schön, mit seiner oder seinem Liebsten etwas zu unternehmen und sich etwas zu schenken und die anderen meinen, dass es nur ein von der Industrie erfundener Feiertag ist, damit die Leute noch mehr kaufen. So oder so, der Valentinstag ist nun mal da und kann auch nicht einfach weggedacht werden. Aus diesem Grund empfinde ich es fast als Pflicht, dieses Jahr auch mal einen Beitrag zum Valentinstag zu machen. All die Jahre habe ich ihn immer schön auf dem Blog ignoriert und ihn einfach übersprungen. Dieses Jahr habe ich allerdings wirklich einen Anlass, ihn mit euch zu fallen.

Zum einen ist es natürlich dieser tolle Herzen-Kuchen, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Der sieht nicht nur zuckersüß aus, nein der schmeckt auch noch so! Zum anderen möchte ich euch gerne mal wieder etwas Kleines schenken. Seht es als Valentinstagsgeschenke an euch! Wer kennt Lomography* und hat schon immer mit den coolen Kameras geliebäugelt? Ich zumindest und wenn es dir genauso geht, hast du am Ende des Posts die Chance, genauso eine Kamera zu gewinnen. In der Valentins-Edition natürlich!
Continue reading…

17 Comments
Related posts
Ananas-Brownies mit Eiscreme & Gewinne einen eismann-Gutschein
5. Februar 2016
Baby, it’s Donut-Time!
10. Januar 2016
Unser Weihnachtsmenü 2015
21. Dezember 2015
Food

One-Pot-Pasta mit Quorn-Hack

One-Pot-Pasta-mit-Quorn-Hack

Dieser Post enthält Werbung für Quorn.

Ich habe euch ja schon des Öfteren erzählt, dass ich bei Trends immer noch so ganz aktuell bin. Klar, ich bekomme das schon mit, aber wenn ich mich dann mal dazu aufraffen kann, das nachzumachen, ist der Trend schon fast wieder vorbei. Eigentlich sehr Blogger untypisch, aber so bin ich eben. So ist es auch mit One-Pot-Pasta. Jeder hat wahrscheinlich schon längst das Rezept von Martha Stewart nachgekocht und auf den Blog gestellt. Jetzt komme ich auch mal dazu, diese geniale Idee nachzumachen und endlich zeige ich euch auch mal ein One-Pot-Pasta Rezept. Den Namen dauernd zu schreiben, ist auch ziemlich anstrengend.

Zurück zum Thema: Ich dachte mir, vielleicht kennt ja doch noch nicht der ein oder andere diese Idee und dann könnte ich ja so tun, als wär das voll neu und voll cool und ich bin eine der ersten, die das auch macht, weil man das nirgendwo anders auf Blog momentan sieht. Dass das Thema einfach schon durch ist, würde ich dann verschweigen. Jedoch bin ich ja so gar nicht! Ich bin lieb und lüge euch nicht an. Daher erfahrt ihr einfach die Wahrheit: Ich bin eine Trantüte und heute kommt mein Rezept zu One-Pot-Pasta! Dies ist auch gleichzeitig mein drittes und vorerst letztes Quorn*-Rezept.

Ihr wisst nicht was One-Pot-Pasta ist? Wirklich? Naja, eigentlich ist es ja schnell erklärt. Du tust einfach alle deine Zutaten in einen Topf und kochst es auf. Fertig! Das coole daran ist, dass das wirklich funktioniert und du dir eine Menge Abwasch sparst. Eigentlich nur einen weiteren Topf, aber unsere Faulheit denkt, das ist viel! Also machen wir das jetzt. Los! Continue reading…

10 Comments
Related posts
Lasst uns eine Taco-Party feiern! Tacos mit Quorn-Hackfüllung
21. Januar 2016
Salat mit selbstgemachten Tortellini und Quorn-Geschnetzeltes
13. Januar 2016
Ein gutes Rezept gegen den Winterblues: Lauchcremesuppe mit Lachs und Dill
8. Januar 2016
Guide, New York, Travel

Travelguide für New York City!

Travelguide_New_York

New York, New York! Letzte Woche war ich auf einem Bloggerevent, wo ich auf mein New-York Video angesprochen wurde. Da fiel mir mit schrecken ein, dass ich immer noch nicht den Travelguide für New York geschrieben habe. Auch wenn ich Travelguides liebe und ich sie auch bei anderen immer sehr gerne lese, so ist es doch immer wieder unglaublich viel Arbeit. Deshalb schiebe ich sowas immer sehr vor mir her. Leider ist es jedoch nun schon fast drei Monate her, als ich in New York war (wie die Zeit vergeht) und länger kann ich mich wohl einfach nicht mehr davor drücken.

New York ist eine atemberaubende Stadt und auf jeden Fall einen Besuch wert. Ich würde sagen, einmal im Leben muss man New York erlebt haben. Falls ihr einen Trip nach New York plant, solltet ihr also unbedingt diesen Post abspeichern, da ich euch hier wertvolle Tipps liefere. Falls ihr noch keinen Trip dorthin plant, werde ich euch vielleicht in diesem Post davon überzeugen, es doch zu tun! Continue reading…

8 Comments
Food

Lasst uns eine Taco-Party feiern! Tacos mit Quorn-Hackfüllung

Quorn_Tacos_Kichererbsen_Limetten_Hack_Chilli_Paprika_Petersilie

Dieser Post enthält Werbung für Quorn.

Mensch ich Dussel. Das letzte Mal war ich so begeistert von den selbstgemachten Tortellini gewesen, dass ich ganz vergessen hatte, euch zu sagen, dass dies nicht nur ein Rezept war, dass ich in Zusammenarbeit mit Quorn gemacht habe, sondern es insgesamt drei Rezepte sind. Das zweite kommt heute und wurde dieses Mal mit Quorn-Hack zubereitet. Dieses Mal tat ich mich wirklich schwer mit der Auswahl des Rezeptes. Klar, es gibt viele Rezepte mit Hack, aber Spaghetti Bolognese, Chili con Carne und Lasagne gibt es ja nun wirklich zu Hauf im großen weiten Internet. Aufläufe sind auch sehr beliebt mit Hack, aber sowas von nicht fotogen! Habt ihr da schon eine Lösung für? Ich glaube, auf meinen Blog werden es Aufläufe niemals schaffen, weil ich nicht weiß, wie ich die fotografieren soll, ohne dass es einfach nur wie ein Haufen undefinierbares Zeugs aussieht..

Doch wir kommen vom Thema ab. Mir kam dann nämlich die Idee, dass man Tacos doch sehr gerne mit Hackfleisch füllt, oder? Übrigens ist es für mich immer total schwer, die ganzen Begriffe aus diesem Bereich auseinander zu halten. Was genau ist der Unterschied zwischen Tortillas, Tacos, Burritos und Tortilla-Chips gibt es ja auch noch, die sehen dann auch wieder total anders aus. Gibt es jemanden, der mir da mal weiterhelfen kann? Ich bin mir auf jeden Fall zu 95% sicher, dass ich euch heute die Füllung von Tacos zeige. Dann fangen wir mal an! Continue reading…

7 Comments
Related posts
One-Pot-Pasta mit Quorn-Hack
28. Januar 2016
Salat mit selbstgemachten Tortellini und Quorn-Geschnetzeltes
13. Januar 2016
Ein gutes Rezept gegen den Winterblues: Lauchcremesuppe mit Lachs und Dill
8. Januar 2016
DIY

Visitenkarten selbermachen!

Visitenkarten_selbermachen_Kiwi_TRYTRYTRY

Visitenkarten sind ja immer so eine Sache. Eigentlich braucht man sie nie, sobald man aber keine mehr hat, fragt dich auf einmal jeder danach! So ging es mir zumindest, als ich meinen Blognamen änderte. Ich trug immer noch meine alten Visitenkarten mit mir herum und plötzlich wollte gefühlt jeder eine neue Visitenkarte von mir. Das ist allerdings so etwas, vor dem ich mich immer ziemlich drücke, wenn ich ehrlich bin. Ich weiß nie so recht, wie ich sie gestalten kann. Oft gefällt mir das Design dann doch schnell nicht mehr und so unternahm ich schon öfter einen Versuch, der dann aber dann immer wieder zum Scheitern verdammt war.

Für 2016 nahm ich mir allerdings unter anderem vor, Visitenkarten zu machen! Der Anstoß war eigentlich ein anderer. Ich entdeckte eine Aktion eines Stempelherstellers, wo man sich einen Stempel gratis erstellen lassen konnte und lediglich die Versandkosten übernehmen musste. (Edit: Weil ich ein paar Anfragen bekommen habe, von wo ich den Stempel habe, verlinke ich ihn hier mal*. / *Affiliate Link) Tja, Laura setze sich also hin und erstellte tatsächlich einen. Dann dachte ich mir, warum eigentlich nicht einfach Visitenkarten selber machen, auf die ich dann meinen Blognamen stempeln kann? Die darauffolgende Nacht wurde Pinterest für Visitenkartenideen durchstöbert und dabei stieß ich auf dieses schöne Idee, wo man mit Wasserfarben Gemüse illustrierte. Ich fand diese Idee so zauberhaft – auch weil ich ein riesen Fan von Wasserfarben bin – sodass ich mich dransetzte und selbst einmal versuchte, solche Motive zu malen. Continue reading…

31 Comments
Related posts
Stricken lernen! – Erfahrungsbericht
7. Februar 2016
Personalisierte Anhänger für eure Weihnachtsgeschenke
25. Dezember 2015
Blogging under the mistletoe: 10 Ideen, deine Weihnachtsgeschenke zu verpacken!
20. Dezember 2015
Food

Salat mit selbstgemachten Tortellini und Quorn-Geschnetzeltes

Quorn_Tortellini_Chili_Parmesan_Geschnetzeltes_Rucola_Pinienkerne_Salat

Dieser Post enthält Werbung für Quorn.

Manchmal gibt es diese Tage, da hat man eigentlich auf nichts Lust. Man will einfach nur im Bett liegen und den ganzen Tag fernsehen. Über die Feiertage hatte ich diesen kleinen Luxus auch wirklich gern genutzt und auch genossen. Wenn man dann erst einmal am süßen Honig geleckt hat, ist es schwer, wieder richtig rein zu kommen. Heute war so ein Tag. Montag und Dienstag war ich schon die ganze Zeit unterwegs und musste wichtige Erledigungen machen. Heute durfte ich den ganzen Tag zu Hause bleiben. Da ist die Verlockung groß, einfach liegen zu bleiben. Der innere Schweinehund ist da noch viel größer und will dich am liebsten ans Bett fesseln. Ich wusste jedoch, dass ich noch Sachen zu erledigen habe und rappelte mich deshalb auf.

Umso schöner ist es, wenn dann die Dinge, die man getan hat, einem einen solchen Spaß bereiten. So ging es mir auch mit diesem Rezept. Ich liebe das Bloggen, aber heute war eigentlich nicht unbedingt der Tag, an dem ich Lust hatte, Tortellini selber zu machen. Im Endeffekt hat es aber dann wirklich richtig Spaß gemacht und ich bin ein klein wenig stolz auf das Rezept und die Fotos, die dabei rausgekommen sind.

Anlass war ein Rezept, dass ich mir für Quorn* überlegen sollte. Irgendwie kam ich dann auf Pasta selber machen und schaute dann, wie einfach oder schwer Tortellini sind. Es stellte sich raus, dass es überhaupt nicht schwer ist. Hätte ich diese Information schon früher gehabt, hätte ich das schon viel eher ausprobiert. Weil eben alles so toll geklappt hat, habe ich heute auch gleich das Rezept für euch verbloggt. Das hätte ich wohl heute Morgen nicht gedacht, als es mir so schwer viel, aus meinem warmen Bett zu steigen! Continue reading…

5 Comments
Related posts
One-Pot-Pasta mit Quorn-Hack
28. Januar 2016
Lasst uns eine Taco-Party feiern! Tacos mit Quorn-Hackfüllung
21. Januar 2016
Ein gutes Rezept gegen den Winterblues: Lauchcremesuppe mit Lachs und Dill
8. Januar 2016
Food

Baby, it’s Donut-Time!

Donuts_Vogelperspektive_Loeffel_Schneebesen

Am Anfang des Jahres packt mich immer das Aufräumfieber. Geht es euch auch so? Dann will ich einfach alles ausmisten und fühle mich von meinen vielen Dingen fast erdrückt. Ich finde es ist ein tolles Gefühl, wenn man dann die Sachen endlich los wird und damit vielleicht sogar noch Geld verdient! Beim Aufräumen fand ich meinen alten Donutmaker, den ich bis dahin nur ein paar benutzt hatte. Das fand ich ein bisschen schade, da eigentlich diese kleinen Donuts sehr lecker schmecken und nicht so fettig sind wie ihre großen Brüder. Trotzdem war es für mich ein Zeichen, dass in meinem Haushalt der Donutmaker einfach überflüssig ist. So beschloss ich, quasi eine Ladung voller Donuts zum Abschied zuzubereiten, denn inzwischen steht das gute Stück schon bei Ebay Kleinanzeigen und wartet nur darauf, an den nächsten Besitzer weitergegeben zu werden. Der kann hoffentlich mehr mit dem guten Stück anfangen.

Natürlich wäre ich keine waschechte Bloggerin, wenn ich daraus keinen Blogpost machen würde. Deshalb nehme ich heute noch ein letztes Mal mit in die Welt der Donuts. So schnell wird es nämlich hier keine mehr geben, da ich den Donutmaker Lebewohl sagen werde. Vielleicht probiere ich irgendwann mal richtige Donuts – die großen Brüder meine ich. Oft sind mir die aber wirklich zu fettig und ich kann nach dem zweiten schon nicht mehr. Die kleinen dagegen kann man schnell verdrücken und schwups sind sie alle weg! Continue reading…

12 Comments
Related posts
Ananas-Brownies mit Eiscreme & Gewinne einen eismann-Gutschein
5. Februar 2016
Käsekuchen mit Valentinsherzen & Gewinne eine Kamera von Lomography
31. Januar 2016
Unser Weihnachtsmenü 2015
21. Dezember 2015